10.000 Kilometer Richtung Osten

Warum unbedingt nach TaDschikistan?

Tadschikistan ist das ärmste Land in Zentralasien, die deutschstämmige Bevölkerung gehört zur ärmsten Bevölkerungsschicht im Land. Die Idee der Rallye-Organisatoren, gerade in diesem Land auf abenteuerliche Weise einen kleinen wohltätigen Beitrag zu leisten, hat uns überzeugt. Wir freuen uns auf leuchtende Augen, faszinierende Landschaften und frische Yak-Milch mit Fladenbrot ;-)

Unsere streckenwahl: die entplanung der routenplanung!

Von München nach Duschanbe, Tadschikistan. Ein Abenteuer ist nur so gut wie seine Route. Daher versuchen wir alles so zu nehmen wie es kommt.

 

Es gibt hunderte Wege, jedem Team bleibt die Streckenwahl zum Ziel selbst überlassen. Da wir aber rechtzeitig diverse Visa besorgen müssen, haben wir uns grob für die rote Nordroute entschieden. Sie soll gekrönt sein von Unmengen an Wodka und extrem gastfreundlichen Menschen. Wir möchten so schnell wie möglich in den Osten kommen, denn eins steht jetzt schon fest: Das Pamir-Gebirge wird unser krönender Abschluss. Wir freuen uns auf die zweithöchste Bergkette der Erde, auf den Pamir-Highway mit seinen steilen Bergpässen hinauf bis 4.700 m und abenteuerlichen Pisten entlang reissender Gebirgsbäche und grandiosen Hochplateaus.

Nach dem Start am 3. September um 12 Uhr in München (Hohenthann) planen wir zügig über Österreich, Ungarn, Rumänien, durch die Ukraine und Russland nach Kasachstan zu fahren, um ein bisschen Zeit für Usbekistan, Kirgistan und natürlich Tadschikistan zu haben, wo wir hoffentlich am 28. September in Duschanbe über die Ziellinie fahren werden. Über einen GPS-Tracker könnt Ihr unsere Reise an dieser Stelle verfolgen.

 

Wir freuen uns schon jetzt auf die Begegnungen, Bilder, Erlebnisse, Erfahrungen, Ideen, Farben und Texte, die wir sammeln. Auf die Sprachen und die Musik , die wir hören. Auf die Momente, die wir mit den Menschen dort verbringen und auf das, was wir über das Leben in diesen uns bis jetzt so fremden Ländern lernen. Denn das ist es, was den Zauber dieses Abenteuers für uns ausmacht. Das ist es, was wir gerne mit Euch teilen möchten. Auf unserem Blog, auf Facebook und auf Instagram.