Der Rallyebolide: unser Traum!

Pflicht - Januar

Januar: Um zur Tajik Rally zugelassen zu werden, sind bestimmte Fahrzeug-Fabrikate vom tadschikischen Zoll ausgeschlossen (u.a. Fiat, Citroen, Ford, Chevrolet, Skoda, Peugeot, Renault, Suzuki).  Außerdem darf der Bolide nicht älter sein als Bj. 2000. - Mit diesen Vorgaben ist gesichert, dass die Autos der Teilnehmer nach Tadschikistan eingeführt werden können und bei der Versteigerung (zugunsten des guten Zwecks) am Ziel auch Käufer finden.

 

Ein kleiner Traum von uns ist leider geplatzt: Sonderfahrzeuge wie Krankenwagen, Feuerwehr oder ähnliches sind auf der Tajik-Rallye 17 durch den Zoll nicht zugelassen...


Kür - April

April: Wir suchten also nach einem Auto, in dem wir (als reines Frauenteam) unterwegs schlafen können. Und das unbedingt einen Zusatznutzen hat: wenn wir schon keinen Krankenwagen einführen dürfen, möchten wir doch ein dringend benötigtes Fahrzeug mitbringen, das wir dann vor Ort direkt an die Hilfsorganisation übergeben können. Schließlich haben wir einen Hamburger Autohändler gefunden, der auf Kranken- und Rollstuhltransporter spezialisiert ist und das perfekte Gefährt anbot: einen VW Caddy mit Rollstuhl-Rampe:


Styling Teil 1 - Mai

Mai: Nachdem uns die Jungs vom Kfz-Service Neudeck die Kiste auf Herz und Nieren gecheckt, uns bequemere Golf 3 Sitze geschenkt und eingebaut und den Innenraum kostenlos gereinigt haben, war die Gestaltung dran. Hoch motiviert durch die Zusage des AvD, uns großzügig zu sponsern und über unsere Teilnahme an der Tajik-Rally zu berichten, wurde designed, geplottet und geklebt. Der eine oder andere Platz wäre noch für Sponsor-Logos zu haben! Wir freuen uns auf Eure Ideen und Zusagen ;-) Derweil machen wir uns schon mal Gedanken über den Innenausbau.


Styling Teil 2 - Juli

Juli: Dachgepäckträger, Zusatzscheinwerfer, Innenbeleuchtung und Ersatzrad sind montiert, unser "Bett" ist eingebaut und die Startnummern kleben neben weiteren Sponsor-Logos. Wir wären dann soweit. Fast...


Styling Teil 3 - August

August: Jetzt sind wir komplett ausgestattet und fahrbereit! Die Vorhänge sind montiert, wir haben eine separate Innenraum-Batterie mit mehreren Anschlüssen, einen Kühlschrank, Staufächer und eine grandiose Hupe mit Buzzer. Perfekt!


Verschenken statt versteigern

Wir haben uns entschlossen, unseren Caddy nicht versteigern zu lassen, sondern auf Vermittlung der Caritas in Duschanbe direkt zu verschenken: an Mashhura (18) und ihre Mutter Niso. Nachzulesen in unserem Blog (Tag - 106).