Tag 1 ... Vollgas, TaChicks !

Deutschland -> Österreich -> ungarn

Silke: Die letzten Spenden, Medikamente und medizinische Geräte, finden den einzig verbliebenen rutschfesten Platz in unseren auf der Schlafebene ausgebreiteten Grüezi Bags, und ab gehts zum Start nach Hohenthann. Wir können nicht glauben, wie selbstverständlich wir in die Pool Position eingewiesen werden und Christine vom BR uns erwartet. Im Getümmel der Registrierung und der letzten Vorbereitungen freudigstes Wiedersehen mit Borris und Rallye-Kollegen.

 

Rallye-Shirts werden verteilt (Wechselwäsche, hurra!), Dosen mit Motoröl und Sixpacks mit Hohenthanner Bier finden auch noch einen Platz im überladenen Caddy, so viel Platz muss sein. Wir verdrängen, dass unser Auspuff zu tief hängt. Und lernen Pavina von der Caritas in Taschikistan kennen, die uns am Ziel in Empfang nehmen wird. Letzte Absprachen mit anderen Teams, dann noch schnell die wichtigsten Fragen klären (wer fährt? wer buzzert?) und in allerletzter Sekunde den GPS-Tracker drücken. Dann fällt der Startschuss. Endlich.

 

Wir fahren durch Österreich nach Ungarn, wo wir uns hinter Budapest mit den Booze Brothers auf einem holländisch geführten Campingplatz treffen. 10 frische Eier für 1,50€ ein ganzer Laib Brot für 1 €  plus mitgebrachte Wurst sind die Zutaten für’s Abendessen: Wolfgang und Hoppel stellen für uns ihre Kochkünste unter Beweis. Die erste Nacht im Caddy ist eher kurz... Booze Brother Wolfgang ist erschüttert, dass wir nicht von ihm, sondern von Heiko träumen, auf dessen Isomatten wir ab heute schlafen. Damit wir dennoch jeden Abend an ihn denken, gibt er uns für’s Abendritual Knorkartor mit auf den Weg: Zähneputzen, Pullern und ab ins Bett....


Song des Tages

Knorkator:

"Zähneputzen, pullern
und ab ins Bett!"

 



 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0